HAI, Tauchfreunde!
Es gibt wieder etwas zu erzählen.

 

Am Wochenende vom 24. – 25. August war wieder einiges los im Verein:
2 Sonder-Brevets, die Tauchertaufe und das Sommerfest

 

Zu den Fotos

 

Ort des Geschehens war wieder die von Christian und Pia Altmann und ihren Leuten neu gestaltete und vorbildlich geführte Tauchschule Vienna auf dem Gelände der Naturfreunde Wr. Neustadt.


Die Sonder-Brevets:
Am späten Freitag nachmittag startete Präsident Hermann himself in die un-durch(sichtigen!)dringlichen Fluten des “Lago di Nuovo Feldo“ um mehrere Bojen zu set-zen. “Zawos?“ frug sich der unwissende Zuseher. Doch wie immer bei H’s “activities“ hatte alles seinen tieferen (eh kloa..) Sinn: Eines der Sonderbrevets war nämlich das Kompass-tauchen und für Samstag ganztägig geplant.Daher musste er a bissal was vorbereiten. Gleichzeitig machten der eine oder andere „alte Hase“ einen Auffrischungstauchgang, um nach längerer Tauch-Abwesenheit die verschütteten Kenntnisse wieder aufzuwecken - deo-retisch fungtsioniert des nadüalich aa.Aber manche Geheimnisse behält der See, äh „Lago“ für sicho... Gello Günter, oh! Als erster Ausbildungspunkt stand also am Freitag das Sonderbrevet Nachttauchen auf dem Programm. Nach einer eindringlichen Theorieeinheit durch ***-Hermann stachen die Teilnehmer (Norbert, Renate, Karl, Sonja, Markus, Ingrid und Bernhard) um 21.00 Uhr ins Trübe, jeder mit ’ner tollen Lampe versteht sich. Sehr zur Verwunderung aller Beteiligten war es ein tolles Erlebnis der besonderen Art. Denn gerade die Trübe des Wassers bewirkte tolle Lichteffekte, was nicht nur die Nachttauch-Neulinge stark beeindruckte! Danach saßen wir noch gesellig beisammen und teilten unsere unerwartet schönen Eindrü-cke. Der ach so gut bekannte Neufelder See kann einen doch noch immer überraschen!?
Samstag, Kompasstauchen: Na wui! In der Theorie schien ja eigentlich noch alles ganz fein und klar, nicht wahr Leute? (Teil-nehmer:Norbert, Renate, Karl, Sonja, Markus, Ingrid, Günther und Bernhard) Aber bei den Kompassübungen an Land war es dann doch wieder nicht so einfach. Punkt peilen, Ring einstellen Zahl merken, Winkel machen, rechnen, neue Zahl dazu – oder doch weg? – zäh-len, oder wie war das im Mittelteil...?? ..und, und und... Nach einer Weile ging’s ja dann doch wieder.
Aber dann, im Wasser? Na wui-wui!! Jede/r TeilnehmerIn wurden mit einer Boje markiert, so dass man sehen konnte, wo er/sie waren, bzw. eigentlich um sie/ihn im – anfangs doch noch etwas häufigen Falle der Verir-rung – wieder “einsammeln“ zu können. Aber allmählich schafften es dann doch alle, die Marschzahl in gerader Richtung zu schwimmen und die Bojen dann auch zu finden und zu zupfen, so dass die Leistung auch erkennbar war. Am Ende konnten alle Teilnehmer breve-tiert werden. Gratulation! – wem eigentlich, den Schülern oder dem Lehrer...?! Hier seien noch Nina – hallo Baby!! – und Jürgen besonders erwähnt, die an diesem Tag als “Nachzügler“ der Saison das Brevet* absolvierten! BRAVO!
Samstag Abend, Tauchertaufe:
An diesem Abend war es wieder so weit: eine unserer Traditionen wollte gepflegt werden. Es wurden unsere “Heurigen“, “Grünlinge“ (Sonja, Martin, Gabi, Andrea, Annette, Norbert, Renate, Karl, Günter) nun auch im Namen Poseidons in die immer grösser werdende Fami-lie der Sporttaucher aufgenommen. Hierzu hatten wir auf der 5er eine nette luftgefüllte Sta-tion befestigt, worin Franz die Muräne – eh klar, das lässt er sich nicht nehmen – die Täuf-linge mit “Meerwasser“ empfing, wass er ihnen allerdings erzählte, wissen nur er und die neuen Tauch-Jünger... War da nicht noch etwas..? – Ah! Genau! Es trieb sich noch irgend so ein scheussliches Etwas zwischen Steg und 5er herum. Ein See-Ungeheuer? Es schnaufte und gurgelte, war ausserirdisch hässlich und konnte anscheinend auch oft fotografiert werden. Die Blitze dürften es dann aber doch wie-der vertrieben haben... Mal sehen, ob die Photos was wurden. Nach erfolgreicher Taufe wurde dann – na? Gefeiert!  Ja was denn wohl??
Genau! Das Sommerfest:
Teilnehmer: Sonja Gundelach, Karl Tödling, Renate und Norbert Haunold, Nina Kerneg-ger, Uwe Fink, Franz Goger, Gottfried Schwarz, Karin Strobl, Walter Zwerschitz & Beglei-tung, Hermann Bauer, Ingrid Klauninger, Günther Mayer, Rosa Haidler, Christian Reindl, Peter Prokop & Begleitung, Martin Malinovsky & Begleitung, Gerda Strobl, Gerald Goger, Peter Braunsberger & Sissy, Günter Semper, Markus Koller, Herbert Thalhammer, Wöckl Annette, Andreas Luegger & Begleitung, Oliver Bauer, Christoph Grasruck, Andreas Bu-chinger, Ines Buchinger, Mario Krupa, Harald Hasler, Gabi Krauskopf und meine Wenig-keit. Nach vortrefflichem Essen – „Hausherr“ Christian verwöhnte uns (trotz einer Beinahe-Sommergrippe) mit feinen Grillereien – stiftelte der Verein allen Anwesenden einen oder zwei Tees, Saftln etc... Der erste Schluck galt natürlich immer den nicht gekommenen Ver-einsfreunden. Aber ehrlich: schade drum!! Kommt doch nächstes mal alle selber!!!! Es war nämlich wieder ganz ganz fein, im Schosse vom Verein zu sein! Es wurde gescherzt und gelacht, diskutiert und fachgesimpelt..... Nein. Abwesende wurden natürlich nicht ausgerichtet! Wo denkt Ihr denn hin? An Einzelheiten gab es deren so viele, dass sie hier den Rahmen der hompätsch sprengen würden. Jedenfalls war es ein gelungenes Fest, das dann von einem so genannten “harten Kern“ (der daunn mit da zeit, kaa Mensch wass wia, a ebebsuicha wacha wuanis) in einem nahen Bierlokal fortgesetzt und in den frühen Morgenstunden – wieder zurück am See – ausgeklungen/-trunken wurde...
...’s hat uns allen sähr gefallen...
Danke für euer Auge!
Allzeit gut Luft wünscht euch mit freundschaftlichem Flossenschlag
Kitti

 

Newsletterabo

Sollte Dich interessieren, was sich so im Verein getan hat, dann kannst Du Dich hier für einen Newsletter anmelden.

Impressum

HSV-Wiener Neustadt Sektion Tauchen
c/o KLAVACS Manfred, 7201 Neudörfl/L Raiffeisengasse 2
ZVR-Zahl 750467303
Tel. 0660-7175492
Mail: manfred.klavacs@kabelplus.at

GSearch

Thursday the 29th. - By Freshjoomlatemplates.com