Philippinen / Malapascua
&Exotic Dive Resort“
11.11.2008 – 25.11.2008

 

Zu den Fotos

 

Montag ca 15 Uhr. Der Flieger der Qatar Airline hebt mit uns endlich ab in den ersehnten Südenosten. Die Anstrengungen der ca. 24-stündigen Tour wurden durch unsere Vorfreude auf diesen 2-wöchigen Urlaub einfach weggefegt! Was uns aber erwarteten würde konnten wir zu diesem Zeitpunkt nur erahnen. Unsere Erwartungen wurden schon am nächsten Tag nach unserer Ankunft bei weitem übertroffen.

Ein Resort mit komfortablen Zimmern (24-Stunden-Strom, Klima, Balkon, Warmwasser, Minibar, TV) und eine Gartenanlage mit direktem Meerzugang durften wir für die Dauer unseres Aufenthaltes unser Domizil nennen. Gelegen am weißen „Bounty Beach“ hatte unser Resort ein Malediven Flair. So benötigten wir in der Anlage keine Schuhe, da auch das Restaurant über einen Sandboden verfügte und man so während des Essens mit den Zehen im Sand spielen konnte. Das große Angebot an den Speisen, von Europäischen, Einheimischen bis hin zu Seafood gab uns zum Abnehmen keine Chance. Freundlichkeit, moderate Preise und die allgemeine Stimmung ließ keine Wünsche offen. Obwohl es auf der Insel nicht viele Ausflugsmöglichkeiten gibt, wurden uns die 2 Wochen nicht zu lange. Ein Besuch im angrenzenden Dorf ist auf jedem Fall lohnenswert. Grüßende Dorfbewohner, glänzende Kinderaugen geben auch dem Touristen ein gewisses Zugehörigkeitsgefühl. Auch im Dorf kommt das Kulinarium nicht zu kurz. Einige Lokalitäten, in Form einer „Schrebergartenhütte“ mit einer 6-seitigen Speisekarte, lassen einen perfekten Tag so richtig ausklingen. Die 2,5 Kilometer lange Insel lädt auch zu einem Rundgang ein, wobei die Flora sicherlich im Vordergrund steht. Straßen und Beleuchtung gibt es nicht, wodurch sich eine kleine Taschenlampe als sehr hilfreich herausstellt, wenn man abends den Pfad Richtung Resort einschlägt. Mit etwas Glück kann man auch einen Hahnenkampf beiwohnen. Vordergründig war für uns natürlich die Unterwasserwelt. Aufgrund verschiedener Tauchplätze, war auch die Auswahlmöglichkeit zwischen Großfisch- und Markroplätzen im Angebot. Im Schnitt konnten 4 Tauchgänge täglich absolviert werden. Unsere Highlights waren sich paarenden Manderinfische, Blauringoctopus und natürlich der für die Insel berühmte Fuchshai. Gesehen wurde jedoch viel mehr, das würde aber die Länge des Berichts erheblich beeinflussen. Hervorzuheben ist noch die kluge Verwendung von Nitrox, empfohlen durch die Basis. So gibt’s für den Tauchplatz „Monad Shoal“ mit seinen 23 Metern auf dem Riffdach für die Fuchshaibeobachtungen ein 36% Gemisch. Wie schon in so manchen Berichten erwähnt ist ein Tagesausflug (2 Tauchgänge) nach „Calanggaman“ ein Muß! Eine unbewohnte Robinsoninsel mit einer Sandzunge ins türkisblaue Meer macht die Oberflächenpause zu einen unvergesslichen Erlebnis.

Wie immer verging auch dieser Urlaub im Eilzugstempo und schon stand unser letzter Tag vor der Abreise in der Tür. Dieser wurde am Strand mit seinem schönen Meer und den Palmen mit Hängematten verbracht. Der Abschied war wie immer wehmütig aber notwendig um neue Destinationen kennen zulernen.

Tips/Hints:

- Mitnahme einer kleinen Taschenlampe

- Inselausflug machen!

- Restaurant „La Isla Bonita“ (um ca 1/3 billiger als im Resort)

- Geldwechsel bei Ankunft am Flughafen

- Bei Buchung Zimmernummer 01 – 10 verlangen. Bei den hinteren Zimmern befindet sich auch der Kompressorraum

Richtpreise:

- Flug: € 890,-

- Deluxe Zimmer mit Frühstück und allen Transfers: ca. € 500,-

- Offenes Bier 1/2 Ltr.: € 1,20,-

- Cola: € 0,40,-

- Marlboro Light: € 0,50,-

- Banana Milkshake: € 1,20,-

- Essen: je nachdem zw. € 3,- und € 8,-

- Preis für 50 Tauchgänge (teilw. mit Nitrox): ca. € 800,-

Fakten:

- Internetcafe im Resort

- Wäscherei im Resort

- Einziges Resort mit 24 Stunden Stromversorgung

- Visacard wird akzeptiert

- Flughafentax von Php 550,- beim Abflug fällig

- Autotransfer vom Flughafen nach Maya ca. 3,5 Stunden

- Bootstransfer ca. 40 Minuten

- Flug mit Qatar Airways (30 kg Freigepäck!) Wien via Doha nach Cebu-City

- Alle Leute (Personal sowie Einheimische) sind extrem freundlich

- Religion ist Katholisch

- Luftemperatur: ~ 32° Grad

- Wassertemperatur: ~ 28° Grad

- Das Resort verfügt über 4 große Tauchboote.

 

Newsletterabo

Sollte Dich interessieren, was sich so im Verein getan hat, dann kannst Du Dich hier für einen Newsletter anmelden.

Impressum

HSV-Wiener Neustadt Sektion Tauchen
c/o KLAVACS Manfred, 7201 Neudörfl/L Raiffeisengasse 2
ZVR-Zahl 750467303
Tel. 0660-7175492
Mail: manfred.klavacs@kabelplus.at

GSearch

Saturday the 23rd. - By Freshjoomlatemplates.com