BORN TO BE WILD
Motorradtour Italien 2015   (12.6.2015 bis 21.6.2015)

 

Zu den Fotos

Am Freitag den 12.6.2015 ging es los.

Anreise:
Roland, Richi, Klausi, Erhard, Gerlinde, Vladi und Standa starteten die Tour zum Idrosee (Lago d´Idro). Begleitet wurden Sie am ersten Tag noch vom Präsi der „Wild Hogs“ Gerhard. Die erste Etappe führte nach Kötschach-Mauthen. Dem Vernehmen nach freute sich der dort ansässige Wirt sehr über den Besuch der Genannten (auf einigen Bildern sind die Vielzahl der geleerten Gläser zu sehen).    ;)
Am Samstagmorgen ging es dann (noch ein Stück begleitet vom „Präsi“) nach Ponte Caffaro am Idrosee. Gegen 1700 Uhr langte die Motorradgang wohlbehalten am Campingplatz „Pian D´Oneda“ (Camping und Bungalow) ein. Hier wurden sie schon von mir erwartet. Da ich für so lange Touren mit dem Motorrad „nicht geeignet“ bin fuhr ich erst am Samstag mit dem Auto nach Italien. (ca. 770 km, größtenteils Autobahn mit relativ wenig Verkehr und bei schönem Wetter). Einige Tagestouren bin ich dann sehr wohl mit Roland am Bike mitgefahren und konnte die schöne Umgebung (Seen und Berge) bewundern.

Nach dem Beziehen der Bungalows klang der Samstag mit ein paar Bierchen und gutem Essen ruhig aus.


Touren:
Sonntag :
(„Monte Baldo Tour„) ca. 250 km, eine Tour am Bergrücken des Hausbergs östlich des Gardasees
Montag:
(„Maniva Pass Tour„) ca. 143 km, auf teils Schotterstraßen mit grandiosem Ausblick auf die Welt der Dolomiten
Dienstag:
(„Brasa Schlucht Tour„) ca.  151 km, ein „Muß“ für jeden Gardaseebesucher. Nach der Schlucht erwartet euch eine tolle Aussicht auf den Gardasee von der Schauderterrasse.
Mittwoch:
(„Riva del Garda Tour„) ca. 200 km, südlich und nördlich von Riva del Garda
Richi bekam einen neuen Vorderradreifen
Donnerstag:
„Motorradfrei bzw. Abschied von Vladi und Standa“
Vladi und Standa fuhren leider bereits heute ab. Der Rest der Gang blieb am Campingplatz und faulenzte vor sich hin.
Roland und ich fuhren nach Sirmione. (Halbinsel im Süden am Gardasee).
Wunderschönes Städtchen mit vielen Möglichkeiten zum shoppen und natürlich besichtigten wir das Wasserschloss „Scaligeri“ und die „Grotta di Catullo“.
Freitag:
(„Gardasee Ost Tour„) ca. 300 km, nordöstlich von Riva del Garda auf einem Plateau mit mehreren Pässen und auch der Kaiserjägerstrasse (wurde für Nachschub im 1.WK gebaut) mit einem einzigartigen Panorama.   
Richi montierte bei Roland neue Bremsen
Klausi und ich machten einen Ausflug nach Riva del Garda

Heimreise:
Samstag:
Die „Motorradgang“ wollte es nochmals wissen und fuhr über Gaviapass und Stilfserjoch nach Wörgl. Nach einer Übernachtung ging es am Sonntag dann endgültig für die Biker ab nach Hause (natürlich mit noch ein paar Bergen rauf und runter).
Ich setzte mich am Samstag wieder ins Auto und fuhr über die Autobahn (dieses Mal mit viel Verkehr, Staus und Unfällen, teilweise sehr schlechten Wetter – und zur Krönung mit 3 Fehlermeldungen des Bordcomputers meines Autos) nach Hause.

Ich wünsche den Bikern noch viele schöne und vor allem unfallfreie Touren.
Elfi


Zahlen / Daten / Fakten
Gefahrene km: ca. 2.800
Essen: in den 2 Lokalen am Campingplatz sehr gut und preislich ungefähr wie in Ö; direkt am See befinden sich mehrere Grillmöglichkeiten (diese nutzten wir natürlich auch)
Unterkunft: schon etwas in die Jahre gekommen, aber zweckmäßig und preislich um einiges günstiger als am Gardasee
Wetter: größtenteils recht gut (ca. 20/22 Grad – somit ideal fürs Motorradfahren) manchmal am Nachmittag Regen

 

Newsletterabo

Sollte Dich interessieren, was sich so im Verein getan hat, dann kannst Du Dich hier für einen Newsletter anmelden.

Impressum

HSV-Wiener Neustadt Sektion Tauchen
c/o KLAVACS Manfred, 7201 Neudörfl/L Raiffeisengasse 2
ZVR-Zahl 750467303
Tel. 0660-7175492
Mail: manfred.klavacs@kabelplus.at

GSearch

Saturday the 28th. - By Freshjoomlatemplates.com